Viele Kinder brauchen recht lange, um gut in der Kita anzukommen. Das beobachten wir auch bei Einrichtungen, die mit einem offenen Konzept arbeiten. Für die Notwendigkeit einer längeren Eingewöhnungszeit sehen wir vor allem zwei Ursachen: Zum einen haben die Einschränkungen während der Pandemie dazu geführt, dass viele Kinder sich schwerer an eine Betreuung durch „Fremde“ gewöhnen können. Zum anderen sehen wir in vielen Einrichtungen eine große Fluktuation beim Personal, die es erschwert, dass sich die Kinder im Alltag sicher fühlen. 

Wie können wir es schaffen, das Ankommen der Kinder gut zu gestalten? Wie können wir ihnen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln? In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit der Möglichkeit einer Nestgruppe für Zwei- bis Dreijährige innerhalb eines offenen Systems und ihrem Potenzial für das Wohlfühlen der Kinder in der Kita. 

Inhalte: 

  • Grundhaltung im Team entwickeln – wir ziehen an einem Strang 
  • Konzeptionserstellung zur Aufnahme der unter Dreijährigen
  • Impulse für den bedürfnisgerechten und altersgemäßen Tagesablauf 
  • Merkmale und Auswirkungen einer gelungenen Eingewöhnung 
  • Zusammenhang zwischen Bindungs– und Explorationsverhalten

ONLINE ANMELDEN

Kursnummer: 17-2024
Datum: 21. Juni 2024
Uhrzeit: 9.00 – 16.30 Uhr
Ort: Pädagogische Ideenwerkstatt BAGAGE
Kosten (€): 180,-
Belegung Noch Plätze frei
Kursleitung Sabrina Stoll
 

Erzieherin, Leiterin einer Kita, Pädagogische Gesamtleitung, Fachwirtin für Organisation und Führung, Multiplikatorin zum infans-Konzept.

Zeige alle Kurse von Stoll, Sabrina